© original_clipdealer.de

Die Taufe - ein Geschenk des Lebens!

Die christliche Taufe geht zurück auf einen Befehl des auferstandenen Jesus. Dieser hatte zu seinen Jüngern gesagt: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende."

Ein Taufbecken findet man in jeder Kirche. In der Taufe stellen wir das Leben des Täuflings unter den Segen Gottes und hinein in eine Gemeinschaft von Mitmenschen. Gerade in der Taufe von Kleinkindern drückt sich die Einsicht aus, dass Gott den Menschen seine Liebe tatsächlich schenkt, ohne eine Leistung zu erwarten. Natürlich kann man sich auch als Erwachsener taufen lassen. Egal wann, die Taufe ist immer ein Fest des Lebens!

 

Ihr Kontakt

Ulrike Frank
Gemeindesekretärin
Fon: 06109 / 6 44 91

infodontospamme@gowaway.kirche-bischofsheim.de

Mo.-Fr. 8 - 12 Uhr

 
  • add In der Taufe wird Gott persönlich

    "Du bist gewollt, kein Kind des Zufalls, keine Laune der Natur, ganz egal, ob du dein Lebenslied in moll singst oder dur. Du bist ein Gedanke Gottes, ein genialer noch dazu, ja du bist du, das ist der Clou, ja du bist du!"

    So lautet der Refrain eines bekannten Liedes des Liedermachers Jörg Swoboda und darin wird etwas Wesentliches für die Taufe deutlich: Gott meint es durchaus persönlich mit jedem Einzelnen.

    Die Taufe ist das wesentliche Merkmal eines Christen, sozusagen das Markenzeichen der kirchlichen Zugehörigkeit. Auch Eltern, die schon lange keinen Zugang zur Kirche mehr gefunden haben, wünschen sich immer wieder, dass ihr Kind getauft wird und entdecken dabei bisweilen die Kirche noch einmal neu.
    Darüber freuen wir uns und unterstützen Sie gerne !

  • add Taufe ist vielfältig!

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Taufe zu feiern. Normalerweise ist sie Teil des Gemeindegottesdienstes. So wird deutlich, dass das getaufte Kind in die Gemeinschaft einer Gemeinde hineingetauft wird. Sie kann aber ebenso als eigener Taufgottesdienst gefeiert werden oder aber z. B. im Rahmen eines Familiengottesdienstes stattfinden.

    Ihre Pfarrerin oder Ihr Pfarrer wird auf jeden Fall mindestens ein Vorgespräch mit Ihnen führen. In diesem Gespräch geht es nicht nur darum, sich kennen zu lernen, sondern auch darum, über die Inhalte und Abläufe der Taufe zu sprechen und ihre Bedeutung zu vermitteln. Mit der Taufe übernehmen Sie als Eltern und Paten ja die Aufgabe, Ihr Kind "im christlichen Glauben zu erziehen und ihm durch Wort und Beispiel zu helfen, Gott und die Menschen zu lieben." Was das bedeutet, ist sicher für jede Familie ein wenig anders, aber darüber genau soll gesprochen werden.